Wir ziehen um! Und bleiben im Kiez!

Nach drei Jahren ohne Vertrag auf einem Gelände des Liegenschaftsfonds in der Friedenstraße beziehen wir im April nun unser neues zu Hause in der Gürtelstraße 26. Für das bezirkseigene Grundstück konnte nach langen Verhandlungen Anfang diesen Jahres endlich ein Vertrag abgeschlossen werden. Damit hat sich der Rummelplatz seinen Standort in Friedrichshain für die nächsten Jahre gesichert. Dennoch geht in der Friedenstraße ein Freiraum verloren, der wie an allen Ecken und Enden der Stadt dem Neubau von überteuerten Wohnungen weichen muss. Das wie ein Mantra wiederholte Argument der Wohnungsnot in Berlin wird zur Farce wenn man sich anschaut, dass auch hier Alteingesessene gehen müssen, weil sie sich durch die Aufwertung der Gegend die steigenden Mieten nicht mehr leisten können.
Auch wenn wir nur widerwillig ein Gelände des Liegeschaftsfonds räumen sahen wir nach mehreren konkreten Räumungsandrohungen und Terminen und mit den Baggern im Nacken dort keine Perspektive mehr. Trotzdem war es nie eine Option uns aus der Innenstadt verdrängen zu lassen.
Nach zwei langwierigen gescheiterten Verhandlungen mit dem Bezirk Lichtenberg sowie der DB, freuen wir uns nun um so mehr durch den Vertragsabschluss mit dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg fürs erste eine sichere Perspektive für das Projekt Rummelplatz geschaffen zu haben.
Nun müssen wir unsere Energie nicht mehr nur in den Kampf um Erhalt des Projektes stecken, sondern können sie für den Aufbau der Infrastruktur für Projektflächen nutzen. Denn auch mit sicherem Vertrag wollen wir uns kein abgeschottetes Eigenheim schaffen, sondern einen Raum bieten, der von verschiedenen Menschen und Gruppen gemeinsam genutzt und gestaltet werden kann.
Doch auch hier wirft das nächste Städtebauliche Großprojekt seine Schatten voraus- die A100 für die so einige Projekte und Häuser werden weichen müssen, bedroht auch diesen Ort.
Und auch wenn wir uns selber nicht mehr mit dem Liegenschaftsfond rumärgern müssen, verurteilen wir dessen Vorgehen bei den Verhandlungen mit dem Schwarzen Kanal aufs schärfste (siehe unten).
Rummelplatz bleibt!!!
Wir bleiben alle!!

umzug

Wir brauchen noch Hilfe beim Abbau und Umzug und bei der großen Abrisssause.

Also kommt doch am 11.4+12.4. um 10 Uhr in deie Friedenstr. 85 zum ABbauen
am 14.4+15.4 zum Wagenschieben und Umziehen und am 18.4. zum Abbauen und Feiern in die Friedenstr 85.